Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

Noch heute zeugen auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände im Süden Nürnbergs gigantische Baureste vom Größenwahn des nationalsozialistischen Regimes. Dort, in der unvollendet gebliebenen, für 50.000 Menschen ausgelegten Kongresshalle befindet sich das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände. Die Dauerausstellung "Faszination und Gewalt" befasst sich mit den Ursachen, Zusammenhängen und Folgen der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Im Mittelpunkt steht die Geschichte der Reichsparteitage, die als gewaltige Massenveranstaltungen von der NS-Propaganda zur Inszenierung der "Volksgemeinschaft" genutzt wurden. Das Studienforum bietet zahlreiche Bildungsangebote für alle Altersgruppen zu unterschiedlichen Themenbereichen. Auf dem 4 qkm großen Reichsparteitagsgelände geben Informationstafeln Aufschluss über die Historie des Standortes.

Wichtige Hinweise:
Auf Grund einer Veranstaltungen kann das Gelände um die Zeppelintribüne von 18.06. bis 26.06.2018 nicht oder nur teilweise besichtigt werden. Das Dokumentationszentrum kann zu diesen Zeiten ohne Einschränkungen besucht werden.

Für Gruppen ab 10 Personen ist eine Reservierung notwendig. Im Juli kann aufgrund des hohen Besucheraufkommens Gruppen ohne Anmeldung der Zutritt verwehrt werden.